Der Boom der Online Games und ihr Reiz sind ungebrochen. Immer mehr Menschen spielen online games. Egal wo auf der Erde, egal zu welchem Genre (Spielart), die Zahl der Nutzer für online games steigt täglich an. Die Branche ist darüber natürlich sehr erfreut. Diese Entwicklung ist logisch, denn der Reiz der Spiele besteht meist darin, gegen eine Gruppe anderer Nutzer das beste Ergebnis zu erzielen. Egal, in welcher Art Spiel man sich befindet. Viele dieser online games stehen dem Nutzer auch kostenfrei zur Verfügung, was den Anreiz zudem erhöht. Auch soziale Netzwerke, wie Facebook, tragen dazu bei, dass solche Spiele immer beliebter werden.

Die Vielfalt macht den Unterschied

Dabei ist die Abwechslung dieser online games genau dass, was den Nutzer am meisten anspricht. Vom einfachen Kartenspiel bis hin zu komplexen Rollenspielen ist nahezu alles verfügbar. Dabei spielt es für den Nutzer auch eine wichtige Rolle, wie man sich zeitlich mit den Spielen beschäftigen kann oder muss. Bei den einfacheren Spielen ist es meist so, dass man sich die Zeit einteilen kann, wie man es möchte, ähnlich wie bei einem Brettspiel zu Hause. Je komplexer die Spiele werden, desto mehr Zeit ist natürlich auch vonseiten des Spielers erforderlich. Dabei unterscheidet mann dann zwischen Echtzeitspielen und Rundenbasierenden Spielen. Bei den Echtzeitspielen ist der Ablauf in 24 Stunden aufgeteilt, sodass mann jeden Tag im Jahr zu jeder Zeit spielen kann, um in diesem Spiel weiter zu kommen. Bei den Rundenbasierenden spielen ist es in der Regel so, dass pro Tag eine sogenannte Auswertung erfolgt. Dies kann aber auch des öfteren der Fall sein. Nach der Auswertung sieht man dann letztendlich das Ergebnis.

Die bekanntesten und beliebtesten Spiele im Internet

In den sozialen Netzwerken ist das Spiel Farmville eines der beliebtesten Spielen überhaupt. Aber auch Spiele wie Ogame (Weltraumsimulation in Echtzeit) oder World of Warcraft (WoW) sind sehr beliebt. Die Vielzahl der Spiele macht es schwer sich zu entscheiden.